I. bikepacking schweden dänemark 2018 – 6 TAGE BIKE`N FERRY 2018

VORBEREITUNG UND PACKLISTE

Im Grunde waren die Vorbereitungen nicht weiter schlimm, bis auf meine verhasste EXPED Isomatte, welche nicht nur schwer und unhandlich ist, sondern am schlimmsten: sich mit ihrem „ach so innovativem“ Pumpensystem extrem schlecht aufpumpen läßt. (Ich sage nicht dass es nicht an mir liegt, aber was nutzt es, wenn ICH es nicht hinbekomme)

Natürlich ist dass eine tolle Matte, WENN man den Daunen in solch einer Matte braucht und dann eben 1,2kg und entsprechendes Volumen in Kauf nimmt… Ich weiß nicht von welchen Abenteuern ich 2009 beim Kauf so geträumt habe, aber offenbar sollte es sehr weit weg gehen…

Der Versuch mir im örtlichen Outdoorladen eine neue Matte zu kaufen, scheiterte am Inhaber, welcher mich quasi wieder nach Hause schickte, um die Matte zu holen, um mir dann vorzuführen (Sommer 2018 – ca. 35Grad) dass ich doch im besitz eines wirklich tollen Produktes sei und wenn ich ihr ein wenig Zeit gäbe, würde sie sich die Grundluft erstmal von allein ziehen und dann dauert es auch nur noch etwa 3 Minuten (Ich musste stoppen)  bis die Matte (in dieser häßlichen vornüberposition) TipTop aufgepumt sei…

Okay, also den Trüm wieder eingepackt und mit nach Hause genommen um dann in unzähligen versuchen jedesmal erneut keine ordentliche Lösung zu finden, wie ich sie vernünftig ans Rad geschnallt bekomme.

Schlussendlich: Schlafsack in Kompressionssack – Isomatte einmal gefaltet rumgeschlungen und dass ganze zwischen Bikepacking untauglichen (da nicht nur schmal, sondern auch noch mit Zusatzbremshebeln bestückt) Lenker gequetscht. Dass Grundansinnen in meiner leicht autistischen Welt ist ja bei solchen Dingen, Sie einfach und reproduzierbar zu gestalten – diese Variante war vieles aber nicht einfach zu reproduzieren – aber wer von meinem Elend nichts wusste, hätte es vllt. garnicht gewerkt – ausgesehen hat es nämlich wie vom Cover der „Bikepack“.

(Ich werde am Ende tatsächlich einmal vor Wut geweint haben, weil gleichzeitig Fahrrad mit den Knien halten, zu versuchen die Laschen der Spanngurte zwischen Lenker und Bremskabeln durchzuführen, dabei Schlafsack und Isomatte so auszutarieren dass sie nicht auseinanderrutschen UND zwischen Lenker und UNTER Bremshebel passen und dass morgens um 5.30Uhr weil auf dem ach so verlassenen Stück dänischer Wiese, dann doch schon einige Hundespaziergänger unterwegs sind…)

sag doch auch mal was!